Bordumer Straße 10 A
26316 Dangast
Telefon04451 83353
Telefax04451 83244
Emailinfo@dangast-nordsee-urlaub.de
www.dangast-nordsee-urlaub.de

Ferienhaus „Lüder“
1 Ferienhaus

Urlaub im Ferienhaus „Lüder“ in Dangast! Herzlich willkommen!

Das Ferienhaus „Lüder“ finden Sie im Nordseebad Dangast, dem ältesten Seebad an der deutschen Nordseeküste überhaupt. Das Reihenendhaus liegt in einer sehr ruhigen Seitenstraße in bevorzugter Wohnlage. Strand, Meer und alle touristischen Attraktionen können Sie leicht zu Fuß erreichen.

Das Ferienhaus ist ungefähr 75 Quadratmeter groß und für Ihren Urlaub mit 2 bis 5 Personen nebst zusätzlichem Baby bestens geeignet. Das Haus ist sehr komfortabel, frisch und freundlich gestaltet und modern möbliert und ausgestattet. Zum Beispiel gibt es eine feine Terrasse, Geschirrspülmaschine, Mikrowelle, Waschmaschine und Wäschetrockner.

Klicken Sie im Menü auf die Schalter „Ausstattung“, „Bilder“ und „Grundriss“ und Sie erfahren detailliert alles über das Ferienhaus, dessen Ausstattung, Aufteilung und die Gestaltung aller Räume.

Sie werden das Nordseebad Dangast genießen und Sie werden auf jeden Fall auch unser schönes Ferienhaus und die schöne Terrasse lieben!

Besuchen Sie uns auch mal in unserer urigen und wunderschön renovierten Pension „Altes Posthaus“ fast direkt am Meer. Für die Pension gibt es eine eigene Internetseite, die Sie sich unter www.altes-posthaus.de anschauen können.

Versuchen Sie außerdem unseren Fisch- und Grill-Imbiß am „Kurhaus Dangast“. Er ist in der Hauptsaison täglich und sonst freitags, samstags und sonntags geöffnet. Es werden Spezialitäten aus der eigenen Räucherei und weitere Delikatessen angeboten – alles selbstgemacht.

Das Nordseebad Dangast ist das älteste und das südlichste Seebad an der deutschen Nordseeküste. Es liegt sehr zentral am Jadebusen etwas nördlich von Oldenburg und nordwestlich von Bad Zwischenahn und ist hervorragend geeignet für Fahrradtouren sowie ein guter Ausgangsort für diverse Besichtigungstouren in die nahe und weitere Umgebung, z. B. nach Ostfriesland hinein oder nach Oldenburg, Bad Zwischenahn oder nach Bremen.

Dangast ist einer der wenigen Plätze an der deutschen Nordseeküste, an denen ein Schutzdeich nicht erforderlich ist. Dies ist deshalb möglich, weil Dangast an flutgeschütztem Ort auf dem Südhang eines eiszeitlichen Geestrückens entstand.

Dadurch gibt es als eine der wichtigsten Attraktionen in Dangast einen ungehinderten Blick auf das Meer.

Der Strand am Kurhaus ist als einziger Strand der ganzen deutschen Nordseeküste kostenlos zugänglich.

Fast 600 Meter unter Dangast gibt es eine Jod-Sole-Quelle mit 40 Millionen Jahre altem Meerwasser, dessen Salzgehalt etwa dreimal so hoch ist wie in der Nordsee. Diese wissenschaftlich bestätigte „Quelle der Gesundheit“ speist unter anderem das neue und moderne „DanGastQuellbad“. Hier gibt es auf 1.100 Quadratmetern Fläche neben dem gesunden Sole-Wasser eine 75 Meter lange Riesen-Wasserrutsche, einen „Strömungskanal“, die „Kinderbucht“ sowie ein großes Jod-Sole-Aktivbecken mit Sprudelliegen, Massagedüsen und Wasserspeier, eine Dampfsauna und ein prima Kinder-Planschbecken und sehr viel mehr.

Weitere besondere Höhepunkte sind Dangaster Hafenfest, zu dem eine so seltene wie spektakuläre Meisterschaft im Schlickschlittenrennen gehört. Das Watt vor Dangast besteht vor allem aus Fein-Sediment und ist daher sehr schlickig. Das liegt an der für die Nordsee untypisch geringen Strömung im Jadebusen. Auf Wattwanderungen versinkt man also häufig recht tief im Schlick. Das ist eine besonders gesunde und eine spaßige Angelegenheit. Beliebt sind zum Beispiel die geführten Wattwanderungen zum Leuchtturm „Arngast“.

Bereits 1795 reifte der Gedanke, in Dangast ein Seebad nach englischem Vorbild zu erschaffen. Nicht zuletzt durch diese lange Tradition ist Dangast ist ein beliebter Künstlermagnet geworden. So fand zum Beispiel ein bekannter Vertreter der Künstlergemeinschaft „Brücke“ (1907 bis 1912), Karl Schmidt-Rottluff, eine kreative Quelle der Inspiration. Begleitet von Erich Heckel, Max Pechstein und Emma Ritter verbrachte er viel Zeit bei uns in Dangast. So entstanden wichtige Werke des deutschen Expressionismus hier bei uns am Jadebusen.

Der wohl bedeutendste Maler der Region war Franz Radziwill. 60 Jahre lebte und arbeitete er in Dangast. Sein ehemaliges Atelier- und Wohnhaus ist heute ein bekanntes Museum. Hier im Franz-Radziwill-Haus sind viele seiner Werke zu sehen.

Seien Sie nun also auch herzlich willkommen im Nordseebad Dangast! Willkommen an der Nordsee im Ferienhaus „Lüder“!

teilen bei facebook
Aus
teilen bei google plus
Aus
teilen bei twitter
Aus